Seite 1 von 7 1235 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 134

Naturnahe/Artgerechte Ernährung

  1. #1
    Valentina
    Registriert seit
    12.05.2008
    Beiträge
    8.168

    Ausrufezeichen Naturnahe/Artgerechte Ernährung

    Hallo liebe Kaninchenfreunde

    Viele von euch füttern sicher, das angebotene Futter aus dem Zoofachhandel. Schließlich ist die Auswahl groß und jeder versichert euch, dass das genau das Richtige ist, für eure kleinen Fellnasen.

    Jedoch ist es leider so, dass das Angebotene, nichts mit der naturnahen, artgerechten Ernährung gemein hat.
    In diesen Trockenfuttermischungen und Leckerlies ist meist Getreide, pflanzliche Nebenerzeugnisse, Nüsse, Mais, Zucker (Melasse), Milchprodukte, sowie Konservierungsstoffe etc enthalten.
    Diese Inhalte sind allerdings alles andere als kaninchengerecht.

    Wer sich mal Kaninchen in der freien Natur anschaut, wird schnell erkennen, dass ihre Ernährung sehr viel "einfacher" und im Winter oft auch sehr karg ist. Im Sommer allerdings, ist das Angebot sehr vielseitig.
    Wildkaninchen ernähren sich hauptsächlich von Kräutern, Gräsern, Rinde, herabgefallenes Obst, zahlreiche Gemüsefelder werden in der Saison geplündert, Blätter, Blüten, Äste, Wurzeln etc

    Solches wird man in keinem industriell hergestellten Futter finden.
    Im Gegenteil. Die Industrie ist nur nach Profit aus. Das Futter wird aus billigen Stoffen hergestellt und wird für die Käufer, teuer angeboten.
    Dazu soll es noch schön aussehen und ein flotter Spruch, der dem Käufer suggerieren soll, dass das Futter gesund ist, muss auch auf die Packung.

    Es ist also so, Aussen hui, innen Pfui!

    Ein guter Bericht von einer Tieräztin:
    www.birgit-drescher.de - Kleintierklinik, Veterinärmedizin Priv. Doz. Dr. med.vet. Birgit Drescher

    Warum wird es denn dann verkauft, wenn es doch so ungesund ist?

    Ja diese Frage hatte ich mir auch oft gestellt.

    Die antwort ist ganz einfach:
    Nachfrage bestimmt das Angebot.

    Viele Kaninchenhalter informieren sich nicht ausreichend und glauben daher, dass das Futer im Handel schon gut sei.
    Die Hersteller folgen dem natürlich und bringen ständig neue Varationen auf den Markt.

    Den Herstellern geht es nicht, wie versprochen, um die Gesundheit oder um die artgerechte Ernährung, sondern ausschließlich ums Geld.

    Was genau ist ungesund, am Industrie-Futter?

    Eigentlich alles.

    Hier die gängisten Inhaltstoffe:

    > Getreide (Weizen, Hafer, Gerste... )
    > Nüsse
    > Mais
    > Hülsenfrüchte (Erbsenflocken)
    > Luzerne
    > aufgepopptes Gemüse
    > Johannisbrot
    > Melasse/Zucker/Honig
    > Milch, Eier, tierisches Eiweiß, tierische Nebenerzeugnisse

    Mehr zum Inhalt, findet ihr ihr:
    Kaninchen INFO - Trockenfutter

    Was soll ich stattdessen füttern?

    Das ist gar nicht so schwer.

    Heu, sollte immer frisch und in großen Mengen vorhanden sein.
    Im Sommer wäre Gras mit frischen Wiesenkräutern natürlich die bessere Variante.

    Da Heu/Gras auch für Kaninchen nicht sonderlich abwechslungsreich ist, sollte man die Hauptnahrung durch frische Kräuter, Gemüse, Äste und etwas Obst aufpeppen.

    Was ihr füttern könnt, könnt ihr hier nachlesen:
    Kaninchen Info Frischfutterliste

    Viele Halter füttern als Leckerlie entweder Obst, getrocknete Kräuter oder getreidefreies Trockenfutter

    Getreidefreies Trockenfuter findet man nur leider nicht im Handel. Auch wenn auf der Packung "Getreidekörnerfrei" steht, ist dieses Futter, nicht getreidefrei.

    Solches findet man in Onlineshops. Siehe hier Linksammlung Futter/Zubehör-shops
    In den verschiedenen Shops, könnt ihr das Trofu (Trockenfutter) selbst zusammen mischen, zb aus getrocknetem Gemüse, Kräuter, Obst etc.

    Was sind die Folgen, der Fütterung von Industrie-Futter?

    Die Folgen sind im Grunde schwer abzuschätzen.
    Jedoch ist klar, dass die Kaninchen davon dick werden können.
    Da Trockenfutter nicht zermahlen wird, sondern zerquetscht, ist auch kein Zahnabrieb vorhanden.
    Die Zähne werden durch das Mahlen von Heu, Gras und Ästen abgerieben.
    Da aber das Trockenfutter im Magen aufquellt und somit satt macht, wird Heu nur selten oder zu wenig aufgenommen.
    1 EL Trofu vermindert die Heuaufnahme um 20%!
    Folge: Zahnfehlstellungen, Magen/Darmbeschwerden wie Durchfall.


    Was sollte ich noch Wissen?

    - Kaninchen mögen eine abwechslungsreiche Ernährung. Füttert dementsprechend.
    Die Menge ist abhängig von der Haltung und der Anzahl der Kaninchen.
    Nach Gewöhnung, kann Gras, Wiesenkräuter, Blätter, gewisse Äste und Blattgemüse in großen Mengen gegeben werden.

    Frischfutter sollte täglich gegeben werden.

    - Eine Futterumstellung sollte auch ganz langsam passieren, da Kaninchen einen empfindlichen Magen haben.
    Wenn ihr also von handelsüblichen Trofu auf getreidefrei, umstellen wollt, dann sollte das mind 4 Wochen dauern.

    - Was auf keinen Fall gefüttert werden sollte:
    > Brot
    > Milchprdukte
    > Drops, Knaberstangen, Rollies etc
    > Salz/kalk/Mineralsteine
    > Essensreste

    Muss ich TroFu füttern?

    Nein. Kaninchen sind auf solch eine Ernährung nicht angewiesen.
    Es reicht vollkommend aus, die Kaninchen mit Heu/Gras, Gemüse, frischen Kräutern, Ästen, Zweigen, Früchten, Obst etc zu ernähren.

    So, damit ihr das alles noch einmal in einer ausführlicheren Variante lesen könnt, gibt es jetzt noch einen Link von mir:
    Kaninchen / Zwergkaninchen INFO - Ernährung

    LG


    ©Meike E. aka Valentina

    Geändert von Valentina (15.10.2009 um 23:19 Uhr) Grund: Aktualisiert

  2. #2
    lilly
    Registriert seit
    27.10.2008
    Beiträge
    95

    Standard AW: Naturnahe/Artgerechte Ernährung

    warum darf man kein brot und keine salz/kalksteine anbieten?

  3. #3
    Valentina
    Registriert seit
    12.05.2008
    Beiträge
    8.168

    Standard AW: Naturnahe/Artgerechte Ernährung

    Steht alles dadrin..

    Brot enthält Getreide, Zucker, Gewürze, Bäckereierzeugnisse etc.
    Diese macht nicht nur pappsatt sondern ist auch nicht sonderlich gesund. Nimm mal ein Stück Brot und werfe es in ein Glas wasser und schau was passiert. Das selbe passiert auch in dem Magen des Kanichens. Zudem ist es unnütz brot zu füttern.

    Salz/Kalklecksteine sind gefährlich. Sie begünstigen Blasen und Nierenleiden.
    Zudem bestehen sie meistens nur aus Chemie.

    Kaninchen die natürlich ernährt werden, beziehen ihre Salze aus der Nahrung.

    LG

  4. #4
    lilly
    Registriert seit
    27.10.2008
    Beiträge
    95

    Standard AW: Naturnahe/Artgerechte Ernährung

    ohje...meiner leckt supa gerne am salzstein
    zugegebn den kalkstein rührn sie nich an
    aba da werdsch au no ma den tierarzt fragen

  5. #5
    Valentina
    Registriert seit
    12.05.2008
    Beiträge
    8.168

    Standard AW: Naturnahe/Artgerechte Ernährung

    Glaub mir, nimm den Stein raus... Sie brauchen ihn nicht... Wildkaninchen haben auch keine Salzlecksteine..

  6. #6
    lilly
    Registriert seit
    27.10.2008
    Beiträge
    95

    Standard AW: Naturnahe/Artgerechte Ernährung

    so,ich hab au no ma bei der tierärztin nachgefragt
    beim trocknfutter hat se zugestimmt.
    möglichst weglassen.ganz kleine mengen einmal pro woche sind aber ok.
    brot,sagte sie,kann man auch geben,aber nur selten.damit nutzen sich bissl die schneidezähne ab.
    zu salz- und kalksteinen meinte sie,is ok

    ja also im großen und ganzen is kla,gemüse dürfn se eigentlich in großzügigen mengen fressen,abwechslung mit obst is kla
    kohlrabiblätter,möhrenkraut und kräuter sind natürlich am besten
    heu und wasser,brauch man nich drüber redn

    so,das hat die stellvertretende tierärztin zu mir gesagt

  7. #7
    schnuffelinchen
    Registriert seit
    16.04.2008
    Beiträge
    8.204

    Standard AW: Naturnahe/Artgerechte Ernährung

    brot,sagte sie,kann man auch geben,aber nur selten.damit nutzen sich bissl die schneidezähne ab.
    Tun sie nicht.

    Zitate aus diesem Thread:
    - Was auf keinen Fall gefüttert werden sollte:
    > Brot
    > Milchprdukte
    > Drops, Knaberstangen, Rollies etc
    > Salz/kalk/Mineralsteine
    > Essensreste
    Brot enthält Getreide, Zucker, Gewürze, Bäckereierzeugnisse etc.
    Diese macht nicht nur pappsatt sondern ist auch nicht sonderlich gesund. Nimm mal ein Stück Brot und werfe es in ein Glas wasser und schau was passiert. Das selbe passiert auch in dem Magen des Kanichens. Zudem ist es unnütz brot zu füttern.
    Und hier noch ein Thread dazu
    zu salz- und kalksteinen meinte sie,is ok
    Diese Steine schaden mehr als sie helfen u. ich würde sie weglassen wenn du nicht die Gesundheit der Tiere gefährden möchtest.
    beim trocknfutter hat se zugestimmt.
    möglichst weglassen.ganz kleine mengen einmal pro woche sind aber ok.
    Es ist unnötig u. demnach brauchst du es nicht füttern.
    ja also im großen und ganzen is kla,gemüse dürfn se eigentlich in großzügigen mengen fressen,abwechslung mit obst is kla
    Wenn sie daran gewöhnt sind. Ich empfehle dir den ersten Beitrag in diesem Thread zu lesen !
    Obst sollte nur Leckerlie sein, wegen dem hohen Fruchtzuckergehalt.
    kohlrabiblätter,möhrenkraut und kräuter sind natürlich am besten
    Kohlrabiblätter blähen wenn die Tiere nicht daran gewöhnt sind u. man zuviel gibt.

  8. #8
    lilly
    Registriert seit
    27.10.2008
    Beiträge
    95

    Standard AW: Naturnahe/Artgerechte Ernährung

    aba wenn des da alles stimmt,wieso sagt die ärtzin was andres?

  9. #9
    Valentina
    Registriert seit
    12.05.2008
    Beiträge
    8.168

    Standard AW: Naturnahe/Artgerechte Ernährung

    Hallo

    Viele TÄ wissen zwar wie man operiert oder welche Medis man geben kann und sie können auch zum großteil Diagnosen stellen, aber von der Ernährung der Tiere wissen die wenigsten TÄ bescheid.

    Das Thema Ernährung wird im Studium, wenn überhauot nur kurz angeschnitten. Darauf wird aber eigentlich nicht eingegangen.

  10. #10
    lilly
    Registriert seit
    27.10.2008
    Beiträge
    95

    Standard AW: Naturnahe/Artgerechte Ernährung

    na toll -.-*

  11. #11
    schnuffelinchen
    Registriert seit
    16.04.2008
    Beiträge
    8.204

    Standard AW: Naturnahe/Artgerechte Ernährung

    Deshalb ist es besser wenn man zu einem kaninchenerfahrenen TA geht der vielleicht sogar privat mit den Tieren zusammenlebt

  12. #12
    Stupsi`s Mami
    Registriert seit
    29.12.2008
    Beiträge
    32

    Standard AW: Naturnahe/Artgerechte Ernährung

    warum kann ich ihm keine knabberstange geben???
    er ist auch sehr gerne lofties das ist aus hafer und hafer mag er sehr gerne

  13. #13
    Valentina
    Registriert seit
    12.05.2008
    Beiträge
    8.168

    Standard AW: Naturnahe/Artgerechte Ernährung

    Hallo

    Knabberstangen sind reines Getreide, Nüsse und Honig. Alles was dick macht und im schlimmsten Fall den Darm verklebt und auch für die Zähne nicht besonders gesund sind.

    Hafer ist auch Getreide und dieses senkt u.a. den ph-wert im Darm.

    Gib lieber gesunde Leckerlies

  14. #14
    Mitzetaze87
    Registriert seit
    01.12.2008
    Beiträge
    136

    Daumen hoch AW: Naturnahe/Artgerechte Ernährung

    Hallo,
    leider wissen wirklich nicht alle Tierärzte nichts über die Ernährung.
    Ich gebe meinem Rabbit statt Knabberstanden eeinfach Äste die Liebt er.
    Oder statt Drops = einfach ein paar kräuter das funktioniert auch.
    Meiner bekommt wenn überhaupt alle 4 Monate ein Drop.
    Aber das brauchen sie eigentlich nicht zum Leben!!!!!!

    Ich gebe meinem Rabbit auch kein Trockenfutter und wenn dann 1x im Monat ein Esslöfel. Den in der Natur haben sie ja auch so was nicht!!!!! Oder!!!!!

    Ich war heute bei meinem TA einfach um nochmal sicher zu gehen das alles okay ist.....
    Sie meinte das die Zähne sehr gut und gleich abgenutzt sind. OHNE HIELFSMITTEL!!!!!!!!!
    Ich kann nur zu so etwas raten und sagen aus eigener Erfahrung das Trockenfutter am besten ganz weggelassen oder wenn es sein muss dann nur Trockenfutter ohne GETREIDE.
    Mein Rabbit isst es nur sehr selten und freut sich jeden Tag auf sein Menü das ich ihm zubereite mit Obst und Gemüse und Kräuter da freut er sich richtig, denn er wartet jeden morgen am Freigehägeeingang bis ich dann endlich komme.
    Ich denke das sagt alles den NÄTÜRLICHE Ernährung ist VIEL Abwechslungsreicher als das Tockenfutter oder Leckerlies.

    Das ist meine Meinung dazu!!!!!!!!!!:amen:

  15. #15
    Mitzetaze87
    Registriert seit
    01.12.2008
    Beiträge
    136

    Idee AW: Naturnahe/Artgerechte Ernährung

    Hallo ich nochmal,
    ich habe mal ein Beispiel für das was ich meine:


    und





    Das ist das essen was ich ihm immer mache, drin ist :
    1/2 Apfel, Karotte mit grün, Pfefferminzblätter= ( die beiden Liebt er)= Spitzwegerichblätter, Liebstock, Kerbel,Gurke ein bisschen ( Isst das nicht so gerne), ein bisschen Salat und zum schluß vieleicht einen halben Teelöffel Mais.

    und so schmeckt ihm das



    und so



    okay das wars!!!!!

  16. #16
    Valentina
    Registriert seit
    12.05.2008
    Beiträge
    8.168

    Standard AW: Naturnahe/Artgerechte Ernährung

    Ist das auf dem 1. Bild Mais?

    Der sollte besser nicht gefüttert werden, da Kohlenhydrate nur schlecht verdauut werden. Wie bei uns...

    LG

  17. #17
    Mitzetaze87
    Registriert seit
    01.12.2008
    Beiträge
    136

    Standard AW: Naturnahe/Artgerechte Ernährung

    ja es ist Mais aber er hat es ausnahmsweiße bekommen. Sonst bekommt er das auch nicht!!!!!! War halt so eine kleine behlonung!!!!!!!!!!!!! ;-)

  18. #18
    schnuffelinchen
    Registriert seit
    16.04.2008
    Beiträge
    8.204

    Standard AW: Naturnahe/Artgerechte Ernährung

    Wie bei uns...
    Wir können die doch gut verdauen Ô.o Die einzigen Saccharide die wir etwas schwieriger verwerten sind die Polysaccharide. Die Disaccharide sind wiederum relativ gut verwertbar.

  19. #19
    Valentina
    Registriert seit
    12.05.2008
    Beiträge
    8.168

    Standard AW: Naturnahe/Artgerechte Ernährung

    Wir können die Schale vom Mais leider nicht verdauuen...

    Möchte darauf gar nicht weiter eingehen, wer weiß was man von mir denken mag

    Als Belohnung ist das sicher ok..

  20. #20
    Mitzetaze87
    Registriert seit
    01.12.2008
    Beiträge
    136

    Standard AW: Naturnahe/Artgerechte Ernährung

    Er hat es ja jetzt nur heute bekommen und das auch nur einen halben Teelöffel voll!!!!
    Ich denke das die menge nichts anrichten wird!!!!

Seite 1 von 7 1235 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.06.2011, 13:46
  2. Artgerechte Tierhaltung-Bestätigung?
    Von Haustierlady im Forum Tiere allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.01.2011, 15:27
  3. Artgerechte Haltung und Fütterung möglich?
    Von Valentina im Forum Aquaristik & Terraristik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.06.2010, 18:47
  4. Artgerechte und stilvolle Käfiggestaltung
    Von Valentina im Forum Tiere allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.03.2010, 00:07
  5. Artgerechte Ausstattung
    Von N-freak im Forum Kleintiere
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.11.2008, 16:15

SEO by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.