Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 26

Stabheuschrecken

  1. #1
    Esperanza
    Registriert seit
    22.04.2008
    Beiträge
    3.910

    Standard Stabheuschrecken

    Hallo zusammen,

    mir wurden ein paar Stabheuschrecken angeboten und ich wollte mich jetzt mal informieren, was die für Ansprüche haben. Habe vom momentanen Besitzer zwar ein paar Infos bekommen und auch schon im Internet recherchiert, aber ich frag trotzdem nochmal.

    Da ich ja praktisch keine Ahnung habe, wären Infos zu allen Gebieten interessant. Aber vor allem natürlich Ernährung (was, wieviel und wie oft?) und Haltung (Terrarium? Welche Größe? Welche "Einrichtung"? Heizung, Beleuchtung etc.?). Werde wahrscheinlich zwischen 5 und 10 Tieren sein.

    Und dann wäre noch wichtig zu wissen, ob man sie auch für einige Zeit alleine lassen könnte und was macht man mit den Nachzuchten? :confused: Nicht, dass ich mir noch eine Schlange o.Ä. anschaffen muss, um den Bestand in Grenzen zu halten

    Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen :o

    Liebe Grüße

  2. #2

    Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    1.457

    Standard AW: Stabheuschrecken

    Hmm.. Stabheuschrecken gibt es viele. mit ner gattungs7Art angabe könntest du mehr erfahren.
    pauschal kann ich mal sagen das man heuschreckenarten mit brombeerblättern ernähren kann. Die Haltungstemperatur sollte zwischen 21-28 grad liegen.
    Die Lebenserwartung ist nicht alzu hoch daher bist du bei einer langjährigen geplannten haltung auf nachzuchten angewiesen.
    Die lebensdauer richtet sich nach den Häutungen die wiederum mit der haltungstemperatur zusammen hängen.
    Was genaueres kann ich so direkt auch nich sagen.

  3. #3
    Esperanza
    Registriert seit
    22.04.2008
    Beiträge
    3.910

    Standard AW: Stabheuschrecken

    Ok, dann danke erstmal!
    Gattung oder Art weiß ich leider nicht. Ich fürchte, dass weiß auch der momentane Besitzer nicht... Kann dann also mehr dazu sagen, wenn ich sie habe

  4. #4

    Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    1.457

    Standard AW: Stabheuschrecken

    Hier mal n paar Arten-evtl kannse ja mit hilfe von bilder die Art bestimmen-Anisomorpha buprestoides, Aretano Asperrimus, bacillus Rossius, Baculum Extradentatum, Calynda Brocki, carausius Abbreviataus, Carausius morosus, Clonopsis gallica.

  5. #5

    Registriert seit
    09.06.2008
    Beiträge
    11

    Standard AW: Stabheuschrecken

    Stabheuschrecken sind echt gute Tiere. Die stellen nicht so viel ansprüche an ihren Lebensraum.
    Das Terrarium sollte unten mit Sand gefüllt sein.
    Zum füttern habe ich einfach Rosenblätter hineingelegt.
    Am besten ist es, wenn du deine Einrichtung so planst, dass sie sich an die Decke hängen können (was sie bei mir mimmer sehr gerne gemacht haben) und sich verstecken können.
    Und man sollte sie täglich mit Wasser besprühen, dass die Luftfeuchtigkeit recht hoch ist.

    Sie wegzubekommen sollte eigentlich kein allzu großes Problem sein. (Zumindest ich, weiß nicht, obwohl ich welche möchte, wo ich sie herbekomme..)
    Geändert von Hasenhalter (31.10.2008 um 13:47 Uhr)

  6. #6
    Padfoot
    Registriert seit
    04.09.2008
    Beiträge
    132

    Standard AW: Stabheuschrecken

    Hi,
    ich weiß meine Antwort kommt spät, aber doch

    Aaaalso... ich züchte verschiedenste Stabheuschrecken. Höchstwarscheinlich hast du die Art Medauroidea extradentata, die sind am meisten in Zucht. Hier ein Foto von meinen:


    Sand solltest du aber nicht benutzen, da lassen die sich nicht kontrolliert vermehren. Entweder du wechselst alle zwei Monate den Bodengrund, oder du verwendest einfach Küchenrolle oder Servietten, damit du die Eier absammeln kannst.
    "Vernichtet" werden die Eier indem du sie einfrierst oder in der Mikrowelle.
    Die Eier werden entweder auf Vermiculit gelagert (bekommst du in größeren Tiergeschäften), oder auf Küchenrolle, die man aber oft wechseln sollte wegen Schimmelgefahr.
    Vermehren kann man sie parthenogenetisch (Jungfernzeugung, nur Weibchen) oder sexuell.

    Terrarium ist am besten 30x30x40 für 6 ausgewachsene Tiere. Wenn deine Art M. extradentata ist, sind die Temperaturen 18-30°C.
    Luftfeuchtigkeit 70%, jeden Tag sprühen, am besten viel Belüftung.

    Fressen tun sie sehr vieles (also M. e.s zumindest): Brombeere, Himbeere, Eiche, Kirsche, Rose, Hagebutte (einfach ausprobieren, aber Brombeere ist immer fix)
    Aber unbedingt darauf achten, das die Blätter nicht gesprizt sind oder an einer viel befahrenen Straße wachsen!

    Hoffe ich konnte trotzdem noch helfen, wenn auch anderen interessierten Benutzern, mfg Rica

  7. #7
    reptilienjoy
    Registriert seit
    02.11.2008
    Beiträge
    69

    Standard AW: Stabheuschrecken

    wie viele eier legen die den so ??und wie lange auert das bis die schlupfen?

  8. #8
    Padfoot
    Registriert seit
    04.09.2008
    Beiträge
    132

    Standard AW: Stabheuschrecken

    Hi,
    diese Art legt sehr viele Eier, 5-8 pro Woche sind es sicher, wenn nicht mehr.

    Inkubationszeit ist abhängig von der Temperatur bei der sie gelagert werden. Je höher die Temperatur, desto schneller geht es (zwischen 18 und 30°C). Kann zwischen 3 und 6 Monate dauern, allerdings ist es nicht so gut wenn man mit Temperatur zu viel "pusht", sonst sterben am Ende noch Eier ab. Bei mir dauerts immer 4 Monate.

    mfg Rica

    Edit:
    Ach ja, weil diese Art so viele Eier legt sollte der Züchter pro Ei auch höchstens 0,20 € verlangen, ausgewachsene Tiere höchstens 2€. (auf einer Messe natürlich auch höher wegen Gebühren)
    Aber ich bekomme z.B. demnächst Eier einer sehr seltenen Art, da kostet mich ein Ei schon 1,30€ bei nur 60% Schlupfrate (und dann sterben noch Jungtiere, das ist ganz normal), tja und das ist auch noch billig ^^
    Geändert von Padfoot (12.01.2009 um 13:18 Uhr)

  9. #9
    reptilienjoy
    Registriert seit
    02.11.2008
    Beiträge
    69

    Standard AW: Stabheuschrecken

    aso so lange finde das für insekten ganz schon krass^^

  10. #10
    Padfoot
    Registriert seit
    04.09.2008
    Beiträge
    132

    Standard AW: Stabheuschrecken

    Ja das stimmt, aber das ist bei Phasmiden eigentlich schon die kürzeste Zeit. Bei manchen Arten (vor allem größere) dauerts auch mal 12 Monate bis was schlüpft.
    Ich schätze das liegt eben daran, dass sie so viele Eier legen und sich das alles daher sehr langsam entwickelt.

    Allerdings ist das insofern kein Problem, weil bei einem guten Züchter kann man bereits "gezeitigte" Eier kaufen die dann in zwei Wochen schlüpfen.
    Und selbst kann man dann die Eier rechtzeitig inkubieren.

  11. #11
    Esperanza
    Registriert seit
    22.04.2008
    Beiträge
    3.910

    Standard AW: Stabheuschrecken

    Hallo Padfoot,
    deine Beiträge kommen keinesfalls zu spät =)
    Hab die Tierchen noch nicht und vor April wird das wahrscheinlich auch nichts.

    Danke für deine vielen Infos =)
    Momentan bereitet mir die Luftfeuchtigkeit etwas Sorgen =/ Hab keinerlei Terrarienerfahrung, daher: Wie stellt man es denn sicher, dass die Luftfeuchtigkeit ausreichend ist, es aber nicht zu schimmeln anfängt? (Beim Lüften geht doch die Feuchtigkeit verloren, oder? :confused2
    Und wie siehts aus mit alleine bleiben?
    Also für wie lange könnte ich die Stabheuschrecken "ihrem Schicksal überlassen"?

    Über die Art weiß ich leider immer noch nichts Näheres. Der momentane Besitzer hat keine Ahnung, hat sie auch nur übernommen. Aber von Oktober bis jetzt sind auf jeden Fall noch keine Jungtiere geschlüpft (und nur dann bekomm ich welche). Könnte natürlich auch sein, dass bei ihm bei der Haltung irgendwas nicht stimmt...

    LG,
    Esperanza

  12. #12
    Padfoot
    Registriert seit
    04.09.2008
    Beiträge
    132

    Standard AW: Stabheuschrecken

    Hallo,
    das ist kein Problem, die Haltung dieser Tiere ist sehr unkompliziert und wenn es diese Art ist, braucht sie auch nicht so hohe Luftfeuchtigkeit.

    Einmal am Tag sprühen reicht vollkommen, muss eigentlich auch gar nicht jeden Tag sein, sie trinken dann aber auch das Wasser von den Blättern. Wenn die Luftfeuchtigkeit zu niedrig ist, kann es "nur" zu Häutungsproblemen bei den Jungtieren kommen. Die Jungtiere sollte man daher in einer eher geschlossenen Box aufziehen. Viele Leute kaufen sich auch einfach einen Plastikbehälter im Baumarkt, Lüftungsfläche ausschneiden, Gaze drüber und fertig ^^
    Später dann ein ganz normales Terrarium (mehr höher als breit ist immer gut).
    Jedenfalls hab ich kein Hydrometer im Terra und mir sterben höchstens 3%, das ist wirklich wenig.

    Mit dem alleine bleiben ist das so eine Sache, wenn man alles gut vorbereitet - eine Woche. Mehr sollte nicht sein.
    Da legt man dann einen Schwamm oder Steckmoos vollgesaugt mit Wasser ins Terra und frische Brombeerblätter die sich eine Woche halten. Da hält sich die Luftfeuchtigkeit ganz gut. Ich stecke z.B. die Blätter gleich in Steckmoos, weil man muss auch darauf achten das kein Jungtier ertrinkt (da hab ich auch schon so meine Erfahrungen... :o). Bekommst du in einem Blumeladen oder Baumarkt
    Noch Fragen? Immer her damit ^^

    Also ich würde dir ja gerne Eier zukommen lassen, da musst du aber auch noch eine Weile warten, weil ich erst bei + Temperaturen verschicke. Aber dann bekommst du sogar welche mit Männchen, und die sind relativ selten in Zucht. Leider hab ich auch keine "gezeitigten" Eier weil die neue Generation noch jung ist. Also in vier Monaten hättest du von mir die ersten Schlüpflinge.
    Wenn du wirklich schnell welche willst kann ich dir auch welche vermitteln.

    Lg Rica

  13. #13
    Esperanza
    Registriert seit
    22.04.2008
    Beiträge
    3.910

    Standard AW: Stabheuschrecken

    Hui, sollte ich die bisher vorgesehenen nicht bekommenn (muss das erst abwarten. hab mein Wort gegeben, dass ich ihm welche abnehme) würde ich gerne auf dein Angebot zurückkommen =) Aber vier Monate hat das allemal noch Zeit! Nur nichts überstürzen
    Außerdem ist das mit dem alleine bleiben evtl. ein Problem.
    Ich bin öfter mal für ein paar Wochen bei meinen Eltern und grade im Winter dürfte das dann Transportprobleme geben...

  14. #14
    Padfoot
    Registriert seit
    04.09.2008
    Beiträge
    132

    Standard AW: Stabheuschrecken

    Ok, kein Problem, wenn du welche willst hab ich sicher welche auf Lager (geht ja gar nicht anders bei der Eiablage *g*)

    Ja, also mehrere Wochen geht natürlich nicht, da werden ja auch die Futterpflanzen kaputt. Na vielleicht findest du eine Lösung ^^

    Edit: so sieht das Ganze bei mir aus, ich hab meine Vitrine umgebaut und da sind auch fünf verschiedene Arten drin die sich alle vertragen.

    Geändert von Padfoot (12.01.2009 um 22:40 Uhr)

  15. #15
    Esperanza
    Registriert seit
    22.04.2008
    Beiträge
    3.910

    Standard AW: Stabheuschrecken

    Huhu,

    bei dem Bild fällt mir ein, dass mein Vater auch noch eine alte Vitrine hat, die er loswerden möchte. Ist da noch eine Beleuchtung mit drin oder sieht das nur so aus?

    Meinst du, es wäre möglich, die Tiere in einem kleinen Aqua oder einer Transportbox 5-6 Stunden lang in Auto oder Zug zu transportieren? Oder ist das zuviel Stress? :confused:

  16. #16
    Padfoot
    Registriert seit
    04.09.2008
    Beiträge
    132

    Standard AW: Stabheuschrecken

    Hi,
    Beleuchtung ist hinten an der Wand, aber ich dreh die bei den Tieren nicht auf weil ich Angst habe es könnte sich eine verbrennen. Die Glühbirnen sind leider nicht abgedeckt, da muss ich mir noch etwas einfallen lassen.

    Das mit dem Transport ist kein Problem für die Tiere. Phasmiden können auch sehr gut mit der Post verschickt werden (das ist aber wieder ein anderes Thema). Der Transport sollte ihnen nicht schaden, im Winter kannst du sie in einer Styroporbox transportieren mit ein paar Luftlöchern.

  17. #17
    Esperanza
    Registriert seit
    22.04.2008
    Beiträge
    3.910

    Standard AW: Stabheuschrecken

    Dann sollte der Phasmiden-Haltung nichts mehr im Wege stehen

    Ist die Beleuchtung zwingend?
    Irgendwo hab ich mal gelesen Zimmertemeratur und Tageslicht wäre ausreichend.

  18. #18
    Padfoot
    Registriert seit
    04.09.2008
    Beiträge
    132

    Standard AW: Stabheuschrecken

    Freut mich ^^

    Beleuchtung brauchst du nicht unbedingt, Temperatur zwischen 20 und 30 Grad ist bei den meisten Arten ok.

    P.S.: Abschließend möchte ich noch auf den Phasmiden-Thread verweisen um dort noch Fragen zu anderen Arten zu klären: http://www.tiefo.de/t7477/phadmiden-thread

  19. #19

    Registriert seit
    14.01.2009
    Beiträge
    8
    hi...das is sehr informativ was hier so geschrieben wird...ich möchte mir auch stabheuschrecken holen....im zooofachhandel um die ecke kosten die aber 4 euro pro stück ist das vilt zu teuer oder soll ich welche vom züchter kaufen...?

    kann mir vilt jemand ein paar eier schicken...????würde auch geld schicken....so 20-30 cent pro ei..oda hat jemand so viele das er die nich umbedingt geld dafür nimmt.....
    Geändert von stabi33 (14.01.2009 um 18:50 Uhr)

  20. #20
    Padfoot
    Registriert seit
    04.09.2008
    Beiträge
    132

    Standard AW: Stabheuschrecken

    Omg, kauf die dort bitte nicht
    Ich mein, wenn die Haltung ok aussieht, dann vielleicht...
    Aber meistens sind die Tiere dort mehr tot als lebendig.
    Ich kann dir auf jeden Fall bald welche schicken, keine Medauroidea extradentata, aber Ramulus artemis, Carausius morosus oder Sipyloidea meneptolemus hab ich gerade Jungtiere. (sind alle recht einfach zu halten)
    Aber bei den Temperaturen geht das natürlich nicht, da musst du auf konstante 10-15°C warten.

    (wenn du Interesse hast > per PN)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Steckbrief Stabheuschrecken
    Von Rubi-Häschen im Forum Tiere allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.08.2010, 20:16