Seite 1 von 22 1235812 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 431

Beichte: Mein Hund ist aggressiv

  1. #1
    Shandiz
    Registriert seit
    04.06.2008
    Beiträge
    5.291

    Standard Beichte: Mein Hund ist aggressiv

    Nach der zweiten beschissenen Hundebegegnung in nur zweit Tagen steh ich kurz vor dem Nervenzusammenbruch. Nach der Begegnung mit dem Staff gestern hab ich kurzerhand beschlossen, Daphne erst mal an die Schleppe zu nehmen, weil sie ist wirklich wieder beschissener drauf. Gerade eben waren wir draussen, Daphne am Geschirr mit Schleppe. Auf dem Rückweg drei ältere Damen mit vier kleinen Hunden. Zwei davon, allen voran ein kleiner Bracken-Dobermann-Mix. Ich hab Daphne vorher sicherheitshalber noch an die kurze Leine am Halsband genommen, was auch ganz gut war. Den Kleinen hielt ich mit Brüllen und Fußaufstampfen in Schach, der wurde dann auch etwas aggressiv. Frauchen kam angerannt, und bat mich, ihn net zu treten, was ich auch nicht gemacht habe. Sie hat sich entschuldigt, sie hätte den Hund erst seit fünf Wochen und er hört eben noch net so gut. Ich dann nur gemeint, dnan soll sie ihn doch net von der Leine lassen. War wohl ein Fehler.
    Sie meinte zu mir, das ich, wenn mein Hund aggressiv ist, ich doch woanders lang gehen kann, meinen Hund doch mal erziehen soll und doch überhaupt erst mal was über Hunde lernen soll.
    Im Endeffekt hat sich es denn so ein bissel hochgeputscht. Sie hätte ja schon seit zwanzig Jahren Hunde und Hunde spiegeln ja wohl nur ihre Menschen wieder, Hunde brauchen Freilauf, um Sozialverhalten zu lernen und mein Hund bräuchte ein Maulkorb und einen Eignungstest und Schäferhunde sind ja eh die bösesten Hunde. Jegliche Einwände unterbrach sie, bei uns löaufen ja nur liebe Hunde rum und schon alleine dadran, was mein Hund alles dran und drum hätte würde zeigen, wie neurotisch ich bin.

    Ich könnte so kotzen, nicht nur, weil es irgendwo auch ein Rückschritt für Daphne ist, sondern weil ich auch wieder anfange Angst vor Hundebegegnugen zu bekommen, was meinem Hund auch auffällt. Ich bin auch echt am Überlegen, Daphne beim Gassi gehen nen Maulkorb um zu tun, nur damit mich die Leute in Ruhe lassen, aber das kann ja auch nicht das Ziel sein.

    Ausheulende Grüße - das musste mal sein.

  2. #2
    Graupel

    Standard AW: Beichte: Mein Hund ist aggressiv

    Gibts bei euch keine Waldwege? Einfach wo gehen, wo keiner geht? Aber warum ist sie so agressiv? Schon mal nachgeforscht? Meiner Erfahrung nach fehlt ihnen ein ganz kleines etwas...

  3. #3

    Registriert seit
    21.09.2008
    Beiträge
    876

    Standard AW: Beichte: Mein Hund ist aggressiv

    Ich möcht Dir gern sagen: vergiss es und reg Dich nicht weiter auf, aber ich weiss auch wie nervtötend solche Begegnungen sein können. Ich kenn das Problem ja auch, wenn freilaufende Hunde auf uns zugestürmt kommen, hab da auch schon die tollsten Dinge erlebt und auch gehört...da hilft echt nur ein dickeres Fell und am besten garnicht mit den Leuten rumdiskutieren. Die wissen es eh immer am besten und kennen angeblich Deinen Hund besser als Du selbst.

    20 Jahre Hunde, na und? Was zeigt das denn oder was bedeutet das denn? Ich bin auch mit Hunden gross geworden und wir hatten immer Hunde im Haus, aber so richtig mit denen auseinander gesetzt hab ich mich erst bei meinem ersten eigenen Hund. Das die Dame nicht allzuviel Wissen hinsichtlich Hund und Verhalten hat, zeigt doch der Spruch vom bösen Schäferhund.:rolleyes:

    Ich kann Dich verstehen, daß Du nun wieder innerlich angespannt losgehst, aber denk an Deine Daphne und wie gut es zwischenzeitlich schon mal lief. Schau dann nach vorn und sag Dir: das schaffen wir wieder und das schaffen wir sogar noch besser. Aber bitte nur dann, wenn es DIR wirklich wichtig ist. Mach nichts was Du nicht wirklich selber für Dich und Deine Tiere haben willst, denn das wird eh nur was halbherziges....aus eigener Erfahrung weiss.

    Wie ist Daphne denn wenn Du alleine mit ihr losgehst? Zickt sie dann fremde Hunde auch an? Ich hab das Gezicke ja auch, wenn ich mit beiden unterwegs bin und ein Hund frei auf uns zugedüst kommt...alles andere geht mittlerweile ohne grosses Getose. Jeder für sich alleine ist wieder ganz anders drauf und ich hab mir dadurch meine innere Sicherheit wiedergeholt, indem ich erstmal ne Zeit lang nur getrennt gegangen bin.

    Ich wünsch Dir ein dickes Fell für die kommende Zeit.

  4. #4
    Tierbesitzerin
    Registriert seit
    22.05.2009
    Beiträge
    1.608

    Standard AW: Beichte: Mein Hund ist aggressiv

    Shandiz:

    Das tut mir Leid,das es so ein beschissener Tag war.
    Ich bin mir sicher,das Daphne nicht Aggresiv ist,sondern das Hunde,auch mal einen schlechten Tag haben können,morgen wird es sicher wieder ganz Normal sein!

    Du hast Recht,natürlich sollte die Dame,ihre unerzogenen Hunde an die Leine nehmen.

    Das einzige,womit sie vielleicht noch recht haben könnte(bei Ihren Hunden,schlechtes Spiegeln,bei deinen Gutes spiegeln!"),das mit dem "Spiegeln wieder",habe darüber gerade ein Buch gelesen. Das hieß "Das Spiegelgesetz".
    Aber dein Hund/e,spiegeln nur gutes,denn du bist ja nett!

  5. #5
    Shandiz
    Registriert seit
    04.06.2008
    Beiträge
    5.291
    Ich wohne in Berlin, da gibs keine einsamen Wege, das habe ich schon feststellen müssen, als ich wirklich danach gesucht habe.
    Ich weiß warum sie aggressiv ist, es ist einfach Unsicherheit. Wir haben auch gute Erfolge gehabt, richtig gute. Aber jetzt kann ich wohl wieder zurück gehen. Besonders bei mir.

    @ Ginib, danke dir.

    Wie ist Daphne denn wenn Du alleine mit ihr losgehst? Zickt sie dann fremde Hunde auch an?
    Ja. Natürlich gibt sie ordentlich Gas, wenn Nanouk auch das Brummeln anfängt, aber sie macht es auch, wenn wir alleine unterwegs sind. Begegnungen mit Hunden an der Leine und Abstand, sowie Begegnungen mit Hunden ohne Leine, die einfach vorbei laufen haben mittlerweile richtig gut geklappt. Nur halt, wenn Hunde auf sie zurasen und wirklich rankommen ist es vorbei. Dann halte ich auch nur noch fest und versuch den anderen Hund fernzuhalten.

    Bei einzelnen Sprüchen und Gebrabbel habe ich mittlerweile ein dickes Fell, aber so eien Auseinandersetzung geht mir an die Nieren.
    Geändert von Valentina (15.07.2009 um 22:47 Uhr)

  6. #6
    Valentina
    Registriert seit
    12.05.2008
    Beiträge
    8.168

    Standard AW: Beichte: Mein Hund ist aggressiv

    Hey Shandiz

    Ich kann sehr gut nachempfinden, wie du dich fühlst.
    Mache das nun seit über einem Jahr mit und solche Begegnungen treffen mich noch heute.
    Ich versuche auch, allen Hundebegnungen aus dem Weg zu gehen. Einfach ist das beim besten Willen nicht.
    Aber ich weiß auch, dass nicht des Problem's Lösung ist.

    Kann dir auch keinen Rat geben, außer das du versuchen könntest, dennoch selbstbewusst und so sicher wie nur möglich mit Daphne gassi gehst.
    Ich weiß, dass ich leichter gesagt, als getan. :redface: Schaffe es selbst ja nur bedingt.
    Aber jeder Fortschritt baut mich auf. Sicherlich werfen mich solche Horror Begegnungen auch wieder 3 Schritte zurück.

    Ich bin mir sicher, dass du um Meilen souveräner bist, als ich.
    Fühl dich mal gedrück, so als Schäferhund - Leidensgenossin :hug:

    Kopf hoch, du schaffst das schon! Ansonsten lade ich dich gerne ein und wir statten Fr. Balser mal einen Besuch ab. Die freut sich

    LG Meike

  7. #7
    Hansini

    Standard AW: Beichte: Mein Hund ist aggressiv

    Ich kann mich GiniB voll und ganz anschließen und Deinen Ärger voll und ganz verstehen.

  8. #8
    Shandiz
    Registriert seit
    04.06.2008
    Beiträge
    5.291

    Standard AW: Beichte: Mein Hund ist aggressiv

    Mal ein kleiner Stand der Dinge:

    Gestern hab ich die Frau wieder getroffen. Sie hat ihre Hunde an die Leine genommen, und wir haben uns auch gegrüßt.

    Daphne hat diese Begegnung nicht sonderlich übel genommen. Zwar ist sie bei Hunden, die auf sie zustürzen immer noch ungehalten, aber sie hat es nicht auf Begegnungen ausgeweitet, die ander Leine stattfinden, bei denen man nur aneinander vorbei geht. Da ist sie zwar nicht locker, macht aber kein Theater. Hat nur die Tendenz, dann ganz schnell vorbei zu wollen.

    Wir haben im Alltag ein bissel was geändert. Also ein bissel mehr Ruhe und Distanz zueinender eingebracht. Das fiel mir wohl schwerer als ihr, denke ich. Aber es zeigt Erfolge, sie ist allgemeine ein wenig ruhiger, auch wenn sie immer noch schäferhundmäßig das meiste mit Überschwang macht.

    Heute waren wir zum zweiten Mal bei einer Trainerin, wo es eben auch die Möglichkeit gibt, kontrolliert mit fremden Hunden zu üben. Klappt auch ganz gut, nur hat Daphne ein riesen Problem mit Hunden die miteinander spielen oder sich mal ruppiger anpflaumen. Damit kommt sie gar nicht klar. Aber ansonsten geht's erstaunlich gut und das kriegen wir auch noch auf die Reihe.

  9. #9

    Registriert seit
    03.07.2009
    Beiträge
    4.474

    Standard AW: Beichte: Mein Hund ist aggressiv

    Distanz zueinander? wie machst Du das?

  10. #10
    Shandiz
    Registriert seit
    04.06.2008
    Beiträge
    5.291

    Standard AW: Beichte: Mein Hund ist aggressiv

    Nicht so oft bekrabbeln, weniger reden, weniger auf dem Schoß rumhocken und wenn denn nur nach Einladung. Hund schläft nachts nicht mehr mit im Bett, auch weniger kuscheln auf dem Bett. Also alles ein bissel gedämpfter.

  11. #11
    kjm
    kjm ist offline
    kjm
    Registriert seit
    08.03.2009
    Beiträge
    3.898

    Standard AW: Beichte: Mein Hund ist aggressiv

    Das ist genau das, was uns auch besser bekäme, wenngleich wir andere Schwierigkeiten haben, dennoch sehen die Maßnahmen ähnlich gleich aus....aber das fällt mir so schwer! Denke, mein Hund gäbe sich definitiv mit weniger zufrieden, aber ich brauche das irgendwie...

  12. #12
    Shandiz
    Registriert seit
    04.06.2008
    Beiträge
    5.291

    Standard AW: Beichte: Mein Hund ist aggressiv

    Im Groben ist es egal, was für Schwierigkeiten man hat. Distanz hilft oft, auch ohne das eigentliche Problem überhaupt anzusprechen. Zum beispiel hat Daphne die Angewohnheit, beim manchen Geräuschen auf den Balkon zu rasen und zu bellen. Ich hab daran nicht gearbeitet, aber seit einer Woche wird's weniger.

  13. #13
    Bully

    Standard AW: Beichte: Mein Hund ist aggressiv

    würde das genauso machen,dem hund sämtliche extras streichen,bett etc.
    sowas muss man sich verdienen.

    ist sicherlich für deine hündin auch stress pur,wenns aus angst,unsicherheit so abgeht.

    ich würde zusätzlich nur aus der hand füttern um immer wieder die "abhängigkeit" festzumachen.

  14. #14

    Registriert seit
    03.07.2008
    Beiträge
    2.496

    Standard AW: Beichte: Mein Hund ist aggressiv

    Oh neurotisch hat sie dich genannt? Wurde ich auch, weil ich keine Kontakte mit Hunden haben moechte, wenn meine angeleint ist. Und sie das nicht raffte, die gute "Hundetrainerin"....mein armer Hund der keine Sozialkontakte haben darf, ich, die ne Persoenlichkeitsstoerung hat (ja das hat sie mir mit nem Laecheln im Gesicht erklaert ), blablabla...
    Im Endeffekt weiss ich aber halt, warum ich das nicht moechte, eben weil ihr Hund von meiner garantiert gemobbt worden waere, ohne Leine. Mit Leine haette er sie genervt& sie haette nix machen koennen. Sie sollte mir also dankbar sein War sie aber nicht. Pech :p

    Lass den MK ab....hat n Kumpel von mir gemacht das mit dem MK....durch nen dummen Zufall wurde der Hund dann 2mal kurz hintereinander vermoebelt....und konnte sich nicht wehren...danach wars vorbei mit anderen Hunden...
    Lass die Schleppe dran, wenn noetig auch ne kurze....hast ja jetzt ne Trainerin...

    Daphne ist uebrigens ne Suesse

  15. #15
    Shandiz
    Registriert seit
    04.06.2008
    Beiträge
    5.291

    Standard AW: Beichte: Mein Hund ist aggressiv

    ich würde zusätzlich nur aus der hand füttern um immer wieder die "abhängigkeit" festzumachen.
    Daphne ist abhängig genug, bisweilen etwas zu abhängig.

  16. #16
    Shandiz
    Registriert seit
    04.06.2008
    Beiträge
    5.291

    Standard AW: Beichte: Mein Hund ist aggressiv

    Der Maulkorb war jetzt nur bei den Traningsstunden dran, weil es da einfach sicher ist,. denn da will ich ja Nähe zu anderen Hunden haben.

    Die Schleppleine ist nur an unübersichtlichen Orten dran, wenn ich weit vorraussehen kann und auch ausgeschlossen ist, das Hunde von der Seite kommen dann darf sie frei laufen.

  17. #17
    Bully

    Standard AW: Beichte: Mein Hund ist aggressiv

    als wir unsern rüden noch hatten,musste mein mann mich trainieren,das ich mit genug ego ran geh......ich weiss wie übel sowas ist.
    allerdings sind es eh immer die leute die einen dann angreifen,die sich selber immer im recht sehen...grad von angeblich erfahrenen hundebesitzern sollte man besseres erwarten können.
    aber ich denke ma das du daphne gut genug kennst um solche unqualifizzierten äusserungen zu ignoriern.

  18. #18
    Shandiz
    Registriert seit
    04.06.2008
    Beiträge
    5.291

    Standard AW: Beichte: Mein Hund ist aggressiv

    Na ich bin drüber hinweg. Wenn es so einzelnen Sätze sind, dann geht das immer noch, aber wenn man sich so eine "Diskussion" reinzieht, dann wird's arg. Zumal wenn es zwei Tage hintereinander passiert.

  19. #19
    Shandiz
    Registriert seit
    04.06.2008
    Beiträge
    5.291

    Standard AW: Beichte: Mein Hund ist aggressiv

    Ich treffe die Frau in den letzten Tagen ja öfters. Offenbar hat sie auch seit dem ersten Mal dazu gelernt, bei jedem weiteren Mal wurde der Hund, sofern er frei war, an die Leine genommen.
    Aber jetzt tun sich Abgründe auf: Ihr Hund ist an der Leine auch ganz schön garstig - und er heißt "Tabu". Zumindest sagt sie das ziemlich oft zu ihm.

    Ich bin ja nicht schadenfreudig - obwohl doch, ein kleines bisschen. Denn Daphne ging (bis auf ihren Kamm) kommentarlos an der Hundetruppe mit der die Frau sich bewegte, vorbei.

  20. #20
    kjm
    kjm ist offline
    kjm
    Registriert seit
    08.03.2009
    Beiträge
    3.898

    Standard AW: Beichte: Mein Hund ist aggressiv

    Gratulation! Und grins...mehr als breit...Du ahnst sicher kaum, wieviele Hunde den Namen "Tabu" tragen..........dank Herrn Rütter! Den ich mag, der aber so oft mißverstanden und fehlverstanden wird.......

    TABU!!!

Seite 1 von 22 1235812 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Katze ist Aggressiv
    Von Enomis im Forum Katzen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 31.01.2013, 20:06
  2. Deutsche Dogge aggressiv
    Von Toast1 im Forum Hunde
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.06.2012, 09:17
  3. Können Streifenhörnchen aggressiv werden?
    Von N-freak im Forum Tiere allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.10.2011, 12:53
  4. Süße ist plötzlich aggressiv
    Von Unregistriert im Forum Kleintiere
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 16.01.2010, 17:38
  5. Wieso regairen Stiere aggressiv auf die Farbe rot?
    Von Otting im Forum Tiere allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.06.2008, 14:19

SEO by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.